Uncategorized
Sportlicher Chic: Stilmerkmale in einer Damengarderobe

Sportlicher Chic: Stilmerkmale in einer Damengarderobe

Sie können moderne Mode so behandeln, wie Sie möchten – lassen Sie sich von seltsamen Kombinationen verwirren, bewundern Sie die avantgardistischen Kombinationen von Farben, Texturen und Mustern, gehen Sie gleichgültig an den aktuellen Trends vorbei, aber bei jeder Einstellung ist es unmöglich, dies in der Kleidung nicht mehr zu bemerken und mehr Trends in Richtung Praktikabilität, Funktionalität und körperlicher Komfort setzen sich durch.

Und natürlich konnte es auf dieser starken Welle der Beliebtheit von bequemer und praktischer Kleidung keinen Platz für den Sportstil geben, der von Frauen jeden Alters so geliebt wird. Aber wenn es früher ausreichte, nur Turnschuhe oder eine Jacke aus einem Trainingsanzug anzuziehen, um Ihre Beteiligung am Sportstil zu erklären, erfordert dieses Problem heute einen etwas subtileren Ansatz.

Texturen und Mustern, gehen Sie gleichgültig an den aktuellen Trends
Texturen und Mustern, gehen Sie gleichgültig an den aktuellen Trends

Ein wesentliches Merkmal des Athletic Chic-Stils ist die Möglichkeit, ein Outfit zusammenzustellen, das Hinweise auf Sportuniformen enthält. Ihr Outfit eignet sich jedoch nicht für das Training im Fitnessstudio oder auf den Sportfeldern. Welche Details der Kleidung verbinden wir normalerweise mit Sport?

In der Regel reichen ein oder zwei der aufgeführten Elemente aus, um unverkennbare Assoziationen zum Sportstil aufzubauen, während wir oft nicht einmal erkennen, was genau zu dieser Idee geführt hat. Diese Eigenschaft – unmerklich, aber zielgerichtet zu arbeiten – ist genau das gleiche Merkmal des sportlich-schicken Stils.

Wenn vor drei oder vier Jahrzehnten Elemente der Sportbekleidung ausschließlich in einem Sportumfeld angemessen waren und eine heute übliche Kombination wie die Kombination von Turnschuhen mit einem Kleid / Rock streng verurteilt und als geschmacklos angesehen wurde, werden diese Grundsätze heute durch neue Regeln ersetzt. Der Beginn der Integration des Sports in den urbanen Alltagsstil wurde seltsamerweise schon in der Sowjetzeit gelegt.

Erinnern Sie sich an die Aufregung, die durch das Auftreten rhythmischer Gymnastikstunden auf den Fernsehbildschirmen unseres Landes verursacht wurde? Junge, flexible Mädchen in hellen Badeanzügen, Leggings und mit Stirnbändern auf dem Kopf schwenkten ihre Arme und Beine zur fröhlichen Musik und lockten die gesamte männliche Bevölkerung des Landes zu den Fernsehern 🙂 Wenig später wurden dieser Uniform Leggings hinzugefügt, die konnte im Rahmen der Aerobic nicht widerstehen und spritzte auf die Straßen unserer Städte.

In jüngerer Zeit haben Hip-Hop-Musiker auch zur Integration des Sports in die Stadt beigetragen und die Mode für breite, übergroße T-Shirts und übergroße Sweatshirts in einem Ensemble mit Boxy Pants eingeführt. Bekleidungsdesigner haben diese Welle des Interesses am Sportstil sehr sensibel aufgefangen und langsam begonnen, die charakteristischen Merkmale eines Sportswear-Schnitts, einer kontrastierenden Materialkombination, eingängiger „Sport“ -Farben und dekorativer Elemente in ihren Arbeiten zu verwenden.

Der einfachste Weg, Ihre Sportlichkeit zu erklären, ist mit einem großen Kleidungsstück – einem Hoodie, einem Sweatshirt, einer Bomberjacke oder einem Trainingsanzug. Diese Option ist zwar nur für solches Wetter geeignet, wenn die Verwendung einer leichten Deckschicht vorgesehen ist. In diesen Kleidungsstücken können absolut alle Materialien, Farben und dekorativen Elemente verwendet werden: Selbst die femininsten Drucke und die zarte Farbpalette können die kraftvolle sportliche Energie, die von solchen Dingen ausgeht, nicht entfernen.

Sportlicher Chic ermöglicht eine Kombination solcher Kleidung nicht nur mit Jeans oder anderen lässigen Hosenstilen, sondern auch mit Kleidern / Röcken. Anspruchsvolle und gut beobachtete Fashionistas können solche Sets sogar mit Schuhen mit Absätzen ergänzen. Wenn Sie jedoch nicht sicher sind, ob Sie solche Dinge kombinieren können, können Sie sich für Sport- oder Semisportschuhe mit einem neutralen Farbton entscheiden.

Was den „Boden“ betrifft, so waren und bleiben hier natürlich Leggings eines der beliebtesten Elemente dieses Stils. Es ist wünschenswert, dass die Marke des Herstellers gut bekannt ist und das Material, aus dem diese Leggings hergestellt werden, von höchster Qualität ist. Und natürlich dient dieses Kleidungsstück nur dazu, den Sporty Chic-Stil beizubehalten, aber nicht für echte Workouts. Solche Leggings werden mit Sportschuhen getragen, und die wichtigste Option sind Modelle mit dekorativen Verzierungen in goldenen und silbernen Farben.